4. Spur-0-Expo.ch, 28. und 29. März 2015

Logo Spur-0-Expo 2015 Schon sind wieder zwei Jahre vergangen. Gerade war doch erst die 2013er Ausgabe zu Ende gegangen und nun war es schon wieder so weit. Am 28. und 29. März fand die nunmehr 4. Spur-0-Expo.ch statt. Organisiert wiederum gemeinsam von der Modellbaugruppe Wangen bei Olten und dem BMC Brugg. An den zwei Tagen bot die Expo in der Oltner Stadthalle wieder eine breite Übersicht an Modellen, Zubehör und Fachliteratur, natürlich ein Forum für den Erfahrungstausch oder einfach nur die Möglichkeit, die ausgestellten Clubanlagen zu geniessen.

Der BMC-Stand war wieder gleich im Eingangsbereich platziert und diente auch als Info-Point für Besucher und Aussteller. Aber mit Bildern, Gleisplan, Flyern und vor allem persönlichem Einsatz wurde auch viel dafür getan, den BMC bekannt(er) zu machen. Dazu waren auch zwei PCs vor Ort, auf denen zum einen eine Offline-Version der BMC-Homepage installiert war und zum anderen verschiedene Videos unsere Anlage in Bewegtbild und Ton zu sehen waren.
Der Dank geht an alle BMC-Mitglieder, die sich aktiv für das Gelingen dieses Treffs der Schweizer Spur 0-Szene eingesetzt haben - sei es im Vorder- oder Hintergrund, bei Organisation, Vorbereitung, Aufbau, am BMC-Stand oder beim Abbau!

Die Bilder vom 29.03.2015 zeigen ein paar Impressionen von der Spur-0-Expo.ch.

Ausserdem gibt es ein Video von Stefan Allemann, das die vier Tage (inklusive Auf- und Abbau) im Zeitraffer zeigt.

Zum Seitenanfang.

Zu Besuch im BMC: Ferienpass Unteres Aaretal, 13. April 2015

Ferienzeit, Ferienpasszeit. Wie schon im letzten Frühling war ein Kurs des Ferienpass Unteres Aaretal mit 13 Kindern und 4 Betreuern zu Besuch im BMC. Nach ein paar Informationen zum BMC und einer kleinen Einweisung ging es rund auf der Anlage. Die Kinder konnten die Züge verfolgen oder den Stellwerkern bei der "Arbeit" zuschauen. Daneben gab es auch noch 11 Quizfragen zu beantworten. Die Auswertung erfolgte bei in der BMC-Beiz und die drei Sieger wurden mit Eintrittsgutscheinen für die öffentliche Vorführung im November belohnt. Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch in 2016.

Zum Seitenanfang.

68. Delegiertenversammlung des SVEA, 18. April 2015

Logo SVEA Im März 2014 stand fest, dass der BMC die 2015er Delegiertenversammlung des SVEA ausrichten wird. Trotz der auf einen Tag verkürzten Dauer sollte eine Menge Arbeit auf uns zukommen. Zuerst jedoch galt es einen geeigneten Versammlungsort zu finden. Beim Bahnpark Brugg fanden wir zum Glück schnell offene Ohren für unser Anliegen und im Weiteren viel Unterstützung. So konnten an der DV in Weinfelden Ende April 2014 die Delegierten für den 18. April 2015 nach Brugg eingeladen werden.

Logo Bahnpark Den "scharfen" Start der Vorbereitung gab es dann im Spätsommer 2014. Bei einem Treffen mit Präsident und Sekretär des SVEA im Bahnpark wurden die organisatorischen Fragen rund um die DV besprochen - konkreter Ablauf des DV-Tages inklusive Gastredner, Einladung und Anmeldung der Clubs und Gäste, Ausstattung des Versammlungslokals und nicht zuletzt die Artikel für die April-Ausgabe der Verbandszeitschrift "Eisenbahn-Amateur", die traditionell vom ausrichtenden Club verantwortet werden. Bei dieser Gelegenheit konnte auch gleich der Versammlungsort im Bahnpark besichtigt werden.

Im weiteren Verlauf des Jahres wurden die einzelnen Punkte dann in vielen Stunden Arbeit in die Tat umgesetzt und dies neben den im Herbst stattfindenden öffentlichen Vorführungen des BMC.

Titel April-EA Für den Eisenbahn-Amateur wurden Artikel über den Bahnpark Brugg (von Gregor Tomasi) und über die Geschichte des Bahnhof Brugg (von Herbert Roseng) verfasst. Die Autorenschaft für den Artikel über den BMC übernahm dankenswerterweise Urs Nötzli (auch als "EA-Bahnonkel" bekannt). Zum dreissigjährigen Bestehen erschien bereits ein Artikel über die Geschichte des BMC (EA 07/2005, geschrieben ebenfalls von Urs). So wurde gemeinsam beschlossen, nun die Rückkehr ins Kornhaus nach dem umbaubedingten Exil 2009-2012 zum Thema zu machen.
In mehreren Treffen vor und nach dem Jahreswechsel wurde der Text im BMC besprochen und vor allem galt es, aus anfänglich knapp 200 Bildern eine Auswahl zu treffen. Ende Januar / Anfang Februar entstand dann in mehreren "Sessions" das Titelbild der Ausgabe - im ungeheizten Anlagenraum (kein reines Vergnügen!) und bei der Bearbeitung am Computer. Das Ergebnis rechtfertigt den Aufwand aber sicher!

Mit freundlicher Genehmigung der Autoren und der Eisenbahn-Amateur Redaktion können wir die Artikel hier anbieten:

Artikel BMC Artikel Bahnpark Artikel Bahnhof Brugg

Die Monate Januar, Februar, März und die erste Aprilhälfte waren dann dem Versand von Einladungen/Anmeldeformularen, der Registrierung der Anmeldungen und der Feinplanung in steter Abstimmung mit dem SVEA gewidmet. Zudem galt es zu klären, ob ein Vertreter der Stadt Brugg als Gastredner an die DV kommt. Und es mussten Helfer organisiert werden für die Vorbereitung (Einrichten Versammlungslokal, Vorbereitung Clublokal, Aufstellen Wegweiser, Information der am Bahnhof ankommenden Delegierten), den Vormittag im BMC (Fahrbetrieb, Beiz, Gästebetreuung) und natürlich die eigentliche DV am Nachmittag im Bahnpark (Begrüssung und Anmeldung der Delegierten und Gäste, offizielle Registrierung und Ausgabe der Stimmunterlagen, Vorbereitung des Apero). All dies lief parallel zu der in diesem Jahr wieder stattfindenden Spur-0-Expo.ch, deren Co-Ausrichter der BMC ist.

In den letzten Tagen vor dem Anlass ging es im BMC an das Putzen der Räumlichkeiten. Bestehende Baustellen an der Anlage wurden aufgehoben und natürlich ein Testbetrieb durchgeführt. Am Freitag vor der DV erfolgte dann das Einrichten des Versammlungslokals im Bahnpark. Dazu wurden Tische und Bänke für ca. 150 Delegierte und ein Podium für das Sitzungspräsidium aufgestellt. Für die Präsentationen wurden ein Beamer mit Leinwand und eine Lautsprecheranlage installiert. Zu guter letzt wurden dann die "Toblerone" genannten Holzblöcke der angemeldeten Clubs mit den entsprechenden Kantonsfahnen versehen und gemäss der Sitzordnung zusammen mit den Schreibblöcken auf den Tischen verteilt.

Der Samstagmorgen begann im BMC mit dem Vorbereiten der Wegweiser und des Kundenstoppers, der beim Empfang der Delegierten am Bahnhof Brugg zum Einsatz kommen sollte. Während diese an ihre Einsatzorte gebracht wurden, begann auf der BMC-Anlage das "Warmfahren" der Züge. Schon kurz vor 10 Uhr wurden die ersten Gäste willkommen geheissen. Im Laufe der nächsten drei Stunden sollten noch viele mehr kommen. Bei fast störungsfreiem Zugbetrieb bot sich im BMC die Möglichkeit für das Auffrischen alter oder das Knüpfen neuer Kontakte, angeregte Diskussionen oder einfach nur das interessierte Geniessen des Zugbetriebs. Fragen zu Anlagen, Fahrzeugen oder der Steuerung wurden von den BMClern gern beantwortet. Selbstverständlich stand auch die clubeigene Werkstatt zur Besichtigung offen und in der BMC-Beiz konnte man sich stärken.

Nach dem Mittag begaben sich die Delegierten dann vom BMC zum Bahnpark. Am dortigen Rottenwagen konnte man sich mit Grilliertem oder Gehacktem mit Hörnli stärken und schon einmal eine Besichtigung der Fahrzeuge und Exponate im Rundschuppen des Bahnparks starten. Ab 13 Uhr begann die offizielle Registrierung und die Abgabe der Stimmunterlagen.

SVEA-Urkunde 40 Jahre BMC 14 Uhr - die Delegierten von 65 Cubs, die Ehrenmitglieder und Gäste aus dem In- und Ausland (vom Verkehrshaus der Schweiz, der BLS-Stiftung, von MOROP und FIMF) hatten Platz genommen. Ulrich Rothe eröffnete als Präsident des BMC offiziell die 68. Delegiertenversammlung des SVEA in Brugg. Anschliessend richtete Dr. Leo Geissmann, Stadtrat für Finanzen und Kultur, als Vertreter der Stadt Brugg Grussworte an die Versammlung. Nach weiteren Grussworten der Gäste wurden die ordentlichen Traktanden der Agenda (Jahresberichte von SVEA-GA, EA-Redaktion und Modellbaukommission, Revisorenbericht, Entlastung und Wahl des Vorstandes, Budget und anderes mehr) in Angriff genommen. Im späteren Verlauf der DV erhielt der BMC, wie auch sechs weitere Clubs, die Jubiläumsurkunde anlässlich seines vierzigjährigen Bestehens überreicht. 1975 war offensichtlich ein starker Gründungsjahrgang für Modelleisenbahnclubs.
Nach gut zwei Stunden wurde die Versammlung vom alten und neuen Präsidenten des SVEA Urban Rüegger geschlossen. Zur nächsten Delegiertenversammlung trifft man sich am 23. und 24. April 2016 im Swiss Vapeur Parc in Le Bouveret.

Den Schluss des DV-Tages bildete dann der Apero im Rundschuppen des Bahnparks. Zwischen historischen Fahrzeugen, wie den Dampflokomotiven A 3/5 705 und B 3/4 1367 oder dem Seetal-Krokodil De 6/6 15301, gab es die Möglichkeit bei einem Glas Wein oder einem Bier das gerade Gehörte zu diskutieren oder neue Aktivitäten zu besprechen. Für Interessierte bot Gregor Tomasi Führungen durch das nahegelegen, ebenfalls zum Bahnpark gehörende Langhaus an, in dem weitere Fahrzeuge wie 141.R.1224 „Mikado“ oder Ae 6/6 11407 „Aargau“ untergestellt sind.

Für die BMCler begann dann im Hintergrund schon das Abbauen im Versammlungslokal. Bereits am nächsten Tag wurde der Raum wieder für eine Bahnparkveranstaltung benötigt.

Abschliessend sei allen am Gelingen des Anlasses Beteiligten - war es bei Organisation, Vorbereitung oder Durchführung, vor oder hinter den Kulissen, im BMC oder im Bahnpark - ausdrücklich für ihren Einsatz gedankt!

Zum Seitenanfang.

Zu Besuch im BMC: Feuerwehren Brugg und Rottweil, 9. Mai 2015

Seit vielen Jahren sind die Städte Brugg und Rottweil durch eine Städtepartnerschaft verbunden. Dies zeigt sich unter anderem in den jährlichen Freundschaftstreffen der freiwilligen Feuerwehr Rottweil und der Feuerwehr Brugg. Im Rahmen dieses Anlasses, fand dieses Jahr ein Besuch des Brugger Modelleisenbahn-Club statt.
53 uniformierte Angehörige der Feuerwehren Rottweil und Brugg fanden sich um 10:30 Uhr in unserem Clublokal ein. Christof Perren, selber Mitglied von Feuerwehr und Modelleisenbahn-Club, begrüsste die grosse Delegation. Nach einigen Infos über unsere Anlage konnten die Besucher eineinhalb Stunden schauen, fragen und diskutieren. Anschliessend begaben sich die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner weiter zum Flugplatz Birrfeld.
Ein grosses Dankeschön an Serge Läderach, welcher den Kontakt aufgenommen hatte. Wir freuen uns darauf weiteren Angehörigen der Feuerwehr unsere Anlage zu zeigen, aber hoffentlich auf Voranmeldung und ohne Blaulicht.

(Die Fotos vom Anlass wurden freundlicherweise von der FW Brugg zur Verfügung gestellt.)

Zum Seitenanfang.

BMC-Grillieren, 29. August 2015

Dieses Jahr fand das BMC-Grillieren im Garten eines Clubmitgliedes in Brugg statt. Da dieser am und teilweise unter dem Bahnviadukt der Verbindungsbahn in Brugg liegt, war auch für den nötigen Bahnbezug gesorgt. Bei bestem Wetter - der Sonnengott meinte es fast zu gut - verbrachten die Teilnehmer einen netten Nachmittag bei Grilliertem, Speckzopf, Kartoffelsalat und gekühlten Getränken, gewürzt mit Gesprächen über Bahn, Brugg und andere Themen.
Herzlichen Dank den Garteneigentümern für die Gastfreundschaft!

Zum Seitenanfang.

40 Jahre BMC - Jubiläums-Apéro mit Fahrbetrieb, 6. November 2015

BMC-Logo 40 Jahre 14820 (in Worten: vierzehntausendachthundertundzwanzig) Tage sind ins Land gegangen seit der BMC am 10. April 1975 noch als Badener Modellbahnclub ebendort gegründet wurde.
In den Herbst wurde der Jubiläums-Apéro verlegt, da die Zeit der aktiven Mitglieder um das eigentliche Jubiläumsdatum herum durch Organisation und Durchführung zweier Grossanlässe (
Spur-0-Expo und SVEA-DV) stark in Anspruch genommen war. Ausserdem konnten so auch die im Jubiläumsjahr entstandenen kleinen und grösseren Neuigkeiten gezeigt werden.

Zum Anlass geladen waren Gäste aus nah und fern - Vereine und Clubs aus Brugg und Umgebung, Mitbewohner im Kornhaus, Vertreter des SVEA und von Modellbahnclubs, die regionale Presse (ein Artikel ist auf der Website der AZ abrufbar) und natürlich die Mitglieder des BMC. Der ebenfalls eingeladene CEO der SBB, Andreas Meyer, und die Chefin der Division Personenverkehr,Jeannine Pilloud, waren leider terminlich verhindert. Alle, die gekommen waren, konnten in Anwesenheit einiger Gründungsmitglieder sehen, was im dritten Obergeschoss der Kornhauses seit dem Baubeginn am 25. Februar 1978 in vielen tausend Stunden Arbeit alles entstanden ist.

Pünktlich um 18 Uhr wurde der Fahrbetrieb dann gestoppt - es kam die Zeit der offiziellen Reden. Nach einer kurze Ansprache des BMC-Präsidenten Ulrich Rothe richteten dankenswerterweise Martin Cordes von SBB Historic, Gregor Tomasi vom Bahnpark Brugg (und selbst BMC-Mitglied) und Urs Nötzli, bekannt auch als der "EA-Bahnonkel" für den SVEA freundliche Grussworte an die BMCler und ihre Gäste. Nach dem Erheben der Gläser auf weitere gemeinsame schaffensreiche und freudvolle Stunden bei unserem Hobby im BMC (Baustellen hat es genügend!) nahmen die Züge wieder Fahrt auf.
In 3443 Tagen jährt sich dann die Gründung des BMC zum fünzigsten Mal.

Zum Seitenanfang.

Gäste- und Fahrtag, 7. November 2015

Am Tag nach dem Jubiläums-Apero fand der jährliche Gäste- und Fahrtag statt. Ab 14 Uhr waren die Türen für die Angehörigen und Freunde der Clubmitglieder sowie Gäste geöffnet. Bei angeregten Gesprächen im Anlagenraum, im Tinplate-Stübli und der BMC-Beiz oder einfach nur beim Verfolgen des Fahrbetriebs verging der Nachmittag viel zu schnell.
Als "Stargast" dieses Jahres drehte das beeindruckene Modell eines
TGV PSE seine Runden auf der Doppelspur. Ausserdem gab sich auch der dieses Jahr erbaute Schienenputzwagen mit motorisierten Putzrollen die Ehre. Wie es unter der Haube dieses Eigenbaus aussieht - dazu mehr demnächst im Bautagebuch 2015.

(Die Bilder entstanden am 15. und 23.11.2015.)

Das Video von Arnold Höller zeigt seinen Kombi Rail Zug im Einsatz auf unserer Anlage.

Zum Seitenanfang.